Niedrige Preise erzielen - So geht es

Jetzt wechseln

Energie ist heute nicht gerade günstig. Wer mit Gas seinen Haushalt Energie einspeist, der wird auch hier in den letzten Jahren stetig steigende Preise festgestellt haben. Billiges Gas ist nicht einfach zu bekommen ... doch manchmal bietet es sich an den Gasanbieter wechseln zu wollen. Wir zeigen wie!

Der Wechsel. Einfach und schnell.

Jetzt wechseln
Die meisten deutschen haushalte beziehen ihren Strom vom einstigen Grundversorger. Doch es haben sich mittlerweile mehrere Gaskonzerne auf dem Markt etabliert, die den Wettbewerb ständig anregen. Es lohnt sich Gaspreise zu vergleichen und den Gasanbieter wechseln zu wollen. So kann man sich auch sicher sein, dass man billig Gas bezieht. Denn warum mehr für etwas zahlen, das man auch um einiges günstiger erhalten kann? Ein direkter Gasvergleich ist dabei der erste Schritt zum billigsten Gas, das aktuell auf dem Markt zu erhalten ist. Oft lässt sich nämlich, nach einem ersten Vergleich, feststellen, dass man mit dem Gasanbieter Wechsel gleich Hunderte an Euros im Jahr sparen kann. Wer will sich eine solche einfache Einsparung entgehen lassen? Vor allem, wenn das World Wide Web via wenigen Klicks einem die wichtigen Vergleichsinformationen präsentiert, die man sucht?

Meint man bei über 700 deutschen Gasanbietern, mit weit mehr als 6000 unterschiedlichen Tarifoptionen, den Überblick zu verlieren, so gilt es nicht gleich den Kopf zu verlieren. Das World Wide Web bietet die Tools und Techniken den für interessantesten und billigsten Tarif aus eben allen vorhandenen herauszufiltern. S erhält man nur wenigen persönlichen Eingaben, den Tarif, der am besten auf einen und seine persönlichen Energie- und Gasgrundbedürfnisse passt. Vergleichsseiten gibt es zahlreihe. Sie sind der Weg. Sie liefern das Ziel: billiges Gas.

Mit wenigen Eingaben zum billigsten Anbieter

Nur wenige Eingaben
Wer den günstigsten Anbieter und das billigste Gas seiner Region sucht, der beginnt damit zwei Angaben zu geben: (1) die Postleitzahl und (2) seinen individuellen 'Gasverbrauch in Kilowattstunden'. Hier wird der Wert aus dem vergangenen Jahr genommen.

Dann kann weiter gefiltert werden und zwar z.B. nach der Länge der Laufzeit oder dem Ausschluss von Preisgarantien. Preisgarantien sind bei der Suche nach dem billigsten Anbieter wichtig, denn nur so kann vermieden werden, dass der Anbieter nach nur wenigen Wochen Vertragslaufzeit den Gaspreis erhöht. Es gilt: keine Preisgarantie unter einem Jahr. Dieses Jahr sollte ebenfalls deckungsgleich mit der Laufzeit sein.

Weitere Ausschlusskriterien sollten Gaspakete sein. Ebenso wird kein Vertrag gegen Vorkasse abgeschlossen. Wer auf solche Kriterien achtet, wird schnell seinen billigen Gasanbieter finden und kann den Gasanbieter wechseln.